Willkommen bei unserem großen Espadrilles Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Espadrilles. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Espadrilles zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Espadrilles kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Espadrilles sind leichte Schlupfschuhe für den Sommer, die meist aus einer Kombination von Baumwolle und Leinen hergestellt werden. Die Schuhe sind atmungsaktiv und werden daher barfuß getragen.
  • Die Schlupfschuhe können mit fast jedem Outfit kombiniert werden. Sie sind die ideale Alternative zu herkömmlichen Sandalen und sehr viel kühler wie normale Straßenschuhe.
  • Verschiedene Kriterien, wie der Einsatzzweck, das Material, die Passform und die Dämpfung der Sohle solltest du beim Kauf der Espadrilles berücksichtigen.

Espandrilles Test: Das Ranking

Platz 1: Tom Tailor „Damen 2795205 Espadrilles“ Silber

Redaktionelle Einschätzung
Bei diesem Produkt handelt es sich um Espadrilles. Espadrilles kommen aus Spanien beziehungsweise Südfrankreich. Espadrilles sind leichte Sommerschlupfschuhe mit einem verschlusslosen Schaft aus Baumwolle oder Leinen in allen denkbaren Farben, deren Sohle aus geknüpften Pflanzenfasern wie Flachs oder Hanf besteht. Man kann sie sowohl am Strand als auch in der Stadt als Freizeitschuh verwenden.

Aufgrund der luftdurchlässigen und saugfähigen Materialien, sind Espadrilles einerseits sehr atmungsaktiv und auch sehr leicht, bieten dem Fuß aber andererseits kaum Halt, keinerlei Stütze und nur minimale Dämpfung.

Als dezidierte „Sommerschuhe“ widerstehen sie keinen feuchten Umgebungsbedingungen – zwar bewirkte ein Überzug der Lauffläche (Hanfsohle) mit einer dünnen Lage Gummi diesbezüglich eine Verbesserung der Widerstandsfähigkeit, aufgrund der ständigen Biegebelastung und der schwierigen Befestigung an den groben Pflanzenfasern löst sich dieser Überzug jedoch nach kurzer Zeit partiell und reißt über kurz oder lang dann vollständig ab.

Die Damen Espadrilles von Tom Tailor sind in Silber und in Schwarz erhältlich. Das Obermaterial besteht aus Stoff mit Glitzer oben und das Innenmaterial besteht aus Textil. Die Sohle ist aus Synthetik und flach. Die Schuhe sind sehr bequem zu tragen.

Nicht zu übersehen ist der hervorragende Preis-Leistungsverhältnis. Tom Tailor ist sehr bekannte beliebte Marke, die Produkte mit Qualität produziert. Diese wunderschönen bequemen Schuhe gibt es um nur 39,90 € auf Amazon zu kaufen.

Wir bewerten die Espadrilles positiv, die Schuhe haben ein schickes Design, sind angenehm zu tragen, sind sehr trendy diesen Sommer außerdem erhält man sie auch noch zu einem sehr günstigen Preis.  Wenn dir diese Eigenschaften auch wichtig sind, dann sind die Schuhe genau richtig für dich.

“FAQ”
Von wo kommen Espadrilles?

Das Schuhmodell wurde vor allem in Spanien und Südfrankreich produziert und getragen. In den 1980er Jahren kamen Espadrilles in den deutschsprachigen Ländern als Artikel der Sommersaison groß in Mode, der vor allem von jungen Leuten gerne getragen wurde.

Im selben Jahrzehnt kam es durch Billigimporte aus dem asiatischen Raum zu einem harten Konkurrenzkampf mit den ursprünglich nur europäischen Herstellern, der in einem teils dramatischen Preisverfall gipfelte.

Gibt es auch andere Modellvarianten?

Espadrilles-ähnliche Modelle von bekannten Designerlabels und Marken, brachten Modellelvarianten mit Aufdrucken in Markenfarben (bspw. Tommy Hilfiger) oder Varianten mit einem Lederschaft (wie bspw. von der Handelskette Görtz) zu entsprechend höheren Preisen auf den Markt.

Der bekannteste Hersteller für dem klassischen Original am nächsten kommende Lederespadrillen ist das in Alicante fertigende Label „Lika Mimika“.

Platz 2: Dolcis „Damen Espadrille“ Rosa

Redaktionelle Einschätzung
Bei diesem Produkt handelt es sich um Espadrilles. Espadrilles kommen aus Spanien beziehungsweise Südfrankreich. Espadrilles sind leichte Sommerschlupfschuhe mit einem verschlusslosen Schaft aus Baumwolle oder Leinen in allen denkbaren Farben, deren Sohle aus geknüpften Pflanzenfasern wie Flachs oder Hanf besteht. Man kann sie sowohl am Strand als auch in der Stadt als Freizeitschuh verwenden.

Aufgrund der luftdurchlässigen und saugfähigen Materialien, sind Espadrilles einerseits sehr atmungsaktiv und auch sehr leicht, bieten dem Fuß aber andererseits kaum Halt, keinerlei Stütze und nur minimale Dämpfung.

Als dezidierte „Sommerschuhe“ widerstehen sie keinen feuchten Umgebungsbedingungen – zwar bewirkte ein Überzug der Lauffläche (Hanfsohle) mit einer dünnen Lage Gummi diesbezüglich eine Verbesserung der Widerstandsfähigkeit, aufgrund der ständigen Biegebelastung und der schwierigen Befestigung an den groben Pflanzenfasern löst sich dieser Überzug jedoch nach kurzer Zeit partiell und reißt über kurz oder lang dann vollständig ab.

Die Damen Espadrilles von Dolce & Gabbana sind in rosa und in schwarz erhältlich. Das Material besteht aus Textil, es hat eine Schnalle und einen Absatz.

Die Schuhe sind sehr elegant, passen gut zur Abendgarderobe und außerdem sind sie sehr exklusiv. Die Qualität ist natürlich hervorragend und die Marke weltberühmt.

Unsere Redaktion bewertet den Schuh ausgezeichnet. Die Qualität und das Design sind sehr exklusiv und hype. Wenn dir diese Eigenschaften auch wichtig sind, solltest du dir jedenfalls die Damen Espadrilles von Dolce und Gabbana gönnen.

“FAQ”
Von wo kommen Espadrilles?

Das Schuhmodell wurde vor allem in Spanien und Südfrankreich produziert und getragen. In den 1980er Jahren kamen Espadrilles in den deutschsprachigen Ländern als Artikel der Sommersaison groß in Mode, der vor allem von jungen Leuten gerne getragen wurde.

Im selben Jahrzehnt kam es durch Billigimporte aus dem asiatischen Raum zu einem harten Konkurrenzkampf mit den ursprünglich nur europäischen Herstellern, der in einem teils dramatischen Preisverfall gipfelte.

Gibt es auch andere Modellvarianten?

Espadrilles-ähnliche Modelle von bekannten Designerlabels und Marken, brachten Modellelvarianten mit Aufdrucken in Markenfarben (bspw. Tommy Hilfiger) oder Varianten mit einem Lederschaft (wie bspw. von der Handelskette Görtz) zu entsprechend höheren Preisen auf den Markt.

Der bekannteste Hersteller für dem klassischen Original am nächsten kommende Lederespadrillen ist das in Alicante fertigende Label „Lika Mimika“.

Platz 3: Tamaris Damen 24650 Slipper

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Espadrilles kaufst

Was sind Espadrilles?

Bei Espadrilles handelt es sich um leichte Sommerschlupfschuhe, deren verschlussloser Schaft aus Baumwolle und Leinen besteht und deren Sohle aus geknüpften Pflanzenfaser besteht. Espadrilles werden barfuß getragen und sind für beide Geschlechter und ebenso Kinder geeignet.

Sie sind aufgrund der luftdurchlässigen und saugfähigen Materialien sehr atmungsaktiv. Darüber hinaus sind sie auch sehr leicht, bieten aber dem Fuß kaum Halt, keine Stütze und nur minimale Dämpfung. Jedoch sind sie nicht wasserdicht.

Wenn du dich für spezielle Sommerschuhe, die auch auf jeden Fall Halt bieten, interessierst, könnten Barfußschuhe das richtige für dich sein.

Espadrilles sind hervorragende Sommer-Schuhe. Da sie leicht, atmungsaktiv und sehr bequem sind, können sie auch ohne Socken getragen werden. Die Fertigung aus Textil verhindert das Scheuern und Drücken der Schuhe.

Was bedeutet Espadrilles?

Espadrilles kommen ursprünglich aus Spanien und Südfrankreich. Dieses Schuhmodell wurde dort hergestellt und getragen. Das Wort Espadrilles kommt aus dem Provenzalischen. Vermutlich ist es auf das ursprünglich für die Sohle verwendete Espartogras (Steppengras) zurückzuführen.

In seiner ursprünglich spanischen Heimat (man vermutet den Ursprung des Schuhs auf Mallorca) werden diese Schuhmodelle dementsprechend Epardenyes (auf Katalanisch) oder Alpargatas (auf Spanisch) genannt. Traditionelle Espardenyes kommen aus Katalonien.

Inzwischen handelt es sich um ein allgemein bekanntes Sommerschuhmodell, das in allen denkbaren Schaftfarben erhältlich ist und gelegentlich auch fälschlich Espandrillos genannt wird.

Was passt zu Espadrilles?

Grundsätzlich passen Espadrilles zu allen Sommeroutfits. Sie sind schon lange nicht mehr nur Strandschuhe, sondern sind mittlerweile auch schon in der Großstadt zu finden. Sie sind eine gute Alternative zu klassischen Sandalen und Sandaletten.

Die erste Regel lautet, man sollte sie jedenfalls barfuß tragen, also niemals Socken oder Strümpfe dazu tragen. Die passen idealerweise zu Jeans und legeren Tops, aber auch zu Shorts und Kleidern. Gemusterte Espadrilles-Wedges sehen besonders toll zu Maxikleidern aus.

Blaue Espandrillas mit Herzchen

Ein barfuß zu tragender Sommerschuh für beiderlei Geschlechter (und Kinder) für trockenen Untergrund und keine langen Wegstrecken. Quelle: Pixabay.com / HeliDm

Entscheidung: Welche Arten von Espadrilles gibt es und worin liegen deren Vorteil und Nachteile?

Grundsätzlich kann man zwischen drei Arten von Espadrilles unterscheiden:

  • Klassische Espadrilles
  • Moderne Espadrilles
  • Selbstgemachte Espadrilles

Aufgrund der bequemen und luftdurchlässigen Charakteristik der Sommerschlupfschuhe kommen die Espadrilles hauptsächlich am Strand zum Einsatz. Heutzutage werden sie aber auch gerne in der Stadt getragen, da sich im Laufe der Zeit drei verschiedene Arten der Espadrilles entwickelt haben, die jeweils ihre Vorteile und Nachteile aufweisen.

Im folgenden Abschnitt werden die unterschiedlichen Arten der Espadrilles kurz beschrieben. Im Anschluss werden die Vorteile und Nachteile aufgezählt, damit du für dich entscheiden kannst, welches Paar Espadrilles am besten für dich geeignet ist.

Wie sehen die klassischen Espadrilles aus und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Espadrilles wurden ursprünglich, wie für Espadrilles üblich, aus einer Sohle aus Flachs oder Hanf und einem Obermaterial aus Leinen oder Baumwolle hergestellt. Heutzutage gibt es viele aus China importierte Espadrilles, die oft aus einem Obermaterial aus Polyester und einer Gummisohle gefertigt sind. Die Gummisohle schützt den Schuh vor Schmutz und Nässe, sodass die Espadrilles auch einen leichten Sommerregen überstehen.

Da die Herstellung der klassischen Espadrilles sehr aufwendig ist, werden die Sommerschuhe meist industriell hergestellt. Aufgrund dessen besteht eine große Vielfalt der Espadrilles auf dem Markt, die gleichzeitig auch immer günstiger wurden. Die Langlebigkeit der Schuhe leidet jedoch im Vergleich zu handgemachten Espadrilles.

Vorteile
  • Große Vielfalt
  • Preiswert
  • Robuste Gummisohle
Nachteile
  • Kurzlebig
  • Polyester und Gummisohle sind nicht luftdurchlässig

Wie sehen die modernen Espadrilles aus und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Aufgrund der Vielfalt der heutigen Espadrilles hat sich die Verwendung des Begriffes Espadrilles sehr gedehnt. Klassischerweise gibt es keinen Verschluss am Schaft und eine dünne Sohle. Heutzutage gibt es jedoch Espadrilles mit Schnürung, Plateau-Sohle oder einem Absatz.

Die dickere Sohle sorgt dabei für ein besseres Fußbett, das besonders für Asphaltstraßen in der Stadt geeignet ist. Die Schnürung sorgt für einen zusätzlichen Halt am Schaft, was die klassischen Espadrilles nicht bieten können. Die modernen Espadrilles gibt es mit Pailletten, Stickereien oder aus Leder. Der Preis variiert sehr stark, da sowohl hochpreisige Marken wie auch günstige Discounter Espadrilles anbieten.

Vorteile
  • Große Auswahl
  • Meist günstig
Nachteile
  • Kein klassischer Espadrilles

Wie sehen die selbstgemachten Espadrilles aus und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Handgemachte Espadrilles werden nach traditioneller Art hergestellt. Aufgrund der Herkunft des Sommerschuhs gibt es einige Manufakturen in Frankreich und Spanien. Es werden hauptsächlich atmungsaktive Materialien wie Baumwolle verwendet. Der Stoff ist sehr robust im Vergleich zum Polyester.

Für die Sohle wird Jute verwendet, die wesentlich strapazierfähiger als andere Naturstoffe. Die Sohle hat den Vorteil, dass sie sich der Form des Fußes anpasst. Zum Schluss wird heutzutage eine Schicht aus Naturkautschuk auf die Jute Sohle geschweißt. Somit ist die Sohle beständiger auf heißem Sand und nassem Asphalt.

Vorteile
  • Langlebig
  • Biologisch abbaubar
  • Passt sich dem Fuß an
  • Für Sand und Asphalt geeignet
Nachteile
  • Hochpreisig
  • Kleine Auswahl

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Espadrilles vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Kriterien du Espadrilles kaufen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen herauszufinden, welcher Schuh am besten zu dir passt.

Zusammengefasst lässt es sich in folgende Kriterien unterteilen

  • Einsatzzweck
  • Material
  • Passform
  • Sohle / Dämpfung

Am wichtigsten, neben all diesen Kriterien, ist, wie bei jedem Kauf eines neuen Schuhpaares, das persönliche Gefühl, ob der Schuh passt und ob er gefällt und sich gut anfühlt.

Einsatzzweck

Als erstes musst du feststellen, wo du Espadrilles tragen möchtest. Espadrilles eignen sich als Strandschuhe und als bequeme Freizeitschuhe. Der hintere Schaftteil lässt sich einfach nach innen auf die Sohle umklappen, wodurch Espadrilles auch als pantoffelähnliche Schlupfschuhe verwendet werden. Espadrilles sollten jedenfalls barfuß getragen werden. Sie passen gut zu legeren Sommeroutfits.

Material

Espadrilles werden in unterschiedlichen Modellen mit unterschiedlichen Materialien hergestellt. Unter anderem verwendet man Leder, Stoff, Synthetik.

Bestimmte Firmen spezialisieren sich auf vegane und pestizidfreie Espadrilles. Außerdem sind die Materialien für die Schuhe fair gehandelt.

Rosa Espandrilla

Oft wird bei der Herstellung von Espadrilles auf Stoff, Textil, Leder und Synthetik zurückgegriffen. Jedoch besteht die Sohle fast zu immer aus Pflanzenfasern.

Passform

Am besten probiert man die an. Die Passform variert von Marke zu Marke, manche produzieren größer andere kleiner. Am besten man probiert sie am Nachmittag an, dadurch dass die Füße an Nachmittag etwas angeschwollen sind. Sie sollten jedoch eng sitzen.

Sohle / Dämpfung

Es gibt flache Espadrilles und mit Absatz. Ursprünglich waren sie flach, später entwickelten sich immer modernere Formen von Espadrilles. Mittlerweile gibt Espadrilles mit dicken Absätzen, auch Wedges genannt. Die Sohle ist aus Gummi.

Aufgrund der luftdurchlässigen und saugfähigen Materialien, sind Espadrilles einerseits sehr atmungsaktiv und auch sehr leicht, bieten dem Fuß aber andererseits kaum Halt, keinerlei Stütze und nur minimale Dämpfung.

Als dezidierte „Sommerschuhe“ widerstehen sie keinen feuchten Umgebungsbedingungen – zwar bewirkte ein Überzug der Lauffläche (Hanfsohle) mit einer dünnen Lage Gummi diesbezüglich eine Verbesserung der Widerstandsfähigkeit, aufgrund der ständigen Biegebelastung und der schwierigen Befestigung an den groben Pflanzenfasern löst sich dieser Überzug jedoch nach kurzer Zeit partiell und reißt über kurz oder lang dann vollständig ab.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Espadrilles

Welche Modelle gibt es?

Es gibt die klassischen Espadrilles, deren Sohle sehr dünn ist und die gleichzeitig auch sehr günstig ist. Weiteres gibt es die modernen Espadrilles mit durchgehender Gummisohle, dann die Handmade Espadrilles aus Spanien, Espadrilles aus Leder und zu guter Letzt gibt es die Espadrilles aus mit Keilabsatz, auch Wedges genannt.

Wie fallen Espadrilles aus?

Hier ein paar Tipps, die auf unserer langjährigen Erfahrung basieren. Füße sind individuell, daher empfehlen wir: Probieren! Und dann deinem Schuhmodell treu bleiben. Am besten probierst Du deine Espadrilles am frühen Morgen an, da deine Füße im Laufe des Tages etwas anschwellen. Espadrilles sollten zu Beginn knackig eng sitzen, sie passen sich dann schnell deinen Füßen an.

Gibt es auch exklusive Espadrilles?

Ja. Es gibt auch exklusive Espadrilles. Berühmte Markenhersteller wie Tommy Hilfinger, Moschino, Michael Kors, Gucci, Givenchy, Dolche & Gabbana, DKNY, Calvin Klein und viele mehr produzieren Espadrilles.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] http://derstandard.at/2000015700680/Zickigkeit-hat-eine-Jutesohle-die-Espadrilles


[2] https://www.ffh.de/news-service/magazin/toController/Topic/toAction/show/toId/124787/toTopic/sommer-fuer-die-fuesse-espandrilles-sind-mega-in.html


[3] https://www.swr.de/swr2/kultur-info/espadrilles-sommerlatsche/-/id=9597116/did=11600594/nid=9597116/mzmkjf/index.html

Bildquelle: 123rf.com / Illia Bondar

Bewerte diesen Artikel


18 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,50 von 5
Sofija

Veröffentlicht von Sofija

Sofija studierte zuerst Französisch bevor ihr Interesse für Medienwissenschaften sie nach Frankreich führte, wo sie in Dijon digitale Unternehmenskommunikation abschloss. Sie interessiert sich für Literatur, Geschichte, Technik und Soziologie. Sofija unterstützt die Redaktion von MODEMINISTER.de.